Ökumenische Sozialstation Neusäß-Diedorf-Dietkirch

Ambulante Alten- und Krankenpflege
Hausnotruf
Essen auf Rädern

 

Ökumenische Sozialstation Neusäß-Diedorf-Dietkirch

Ambulante Alten- und Krankenpflege
Hausnotruf
Essen auf Rädern

Die Leistungen der Sozialstation Neusäß

Unsere Leistungen in der Alten- und Krankenpflege

Körperbezogene Pflegemaßnahmen (Grundpflege)
  • Hilfe bei der Körperpflege: waschen, duschen, baden, an- und auskleiden, Hautpflege, usw.
  • Hilfe beim Gehen, Treppensteigen, Aufstehen und Zubettgehen.
  • Volle Übernahme der Körperpflege sowie die Versorgung im Bett bei immobilen (bettlägerigen) Pflegebedürftigen.
  • Hilfe bei der Ernährung, bei Magensonden (PEG/PEJ), Ernährung über Sonde
  • Hilfe und Beratung bei der Inkontinenzversorgung usw.

Leistungen aus diesem Bereich können bei den Pflegegraden 2 bis 5 direkt mit den Pflegekassen abgerechnet werden unter der Voraussetzung, dass die Pflegesachleistung gewählt wurde.

 

Behandlungspflege
  • Injektionen
  • Wundverbände, Kompressionsverbände
  • Richten und Verabreichen von Medikamenten
  • Diabetikerversorgung
  • Blutzuckerbestimmung
  • Überwachung von Vitalzeichen
  • Legen oder Wechseln und Versorgung von Blasenkathetern, Infusionen, Portversorgung, usw.

Die Leistungen der Behandlungspflege werden vom Hausarzt verordnet. Die Kosten werden nach Genehmigung durch die Krankenkassen von diesen übernommen.

Verhinderungspflege

Werden Pflegebedürftige von Angehörigen oder anderen Privatpersonen gepflegt und sind diese wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen darin gehindert, die Pflege durchzuführen, kann die Sozialstation an deren Stelle die Versorgung übernehmen.

Ab Pflegegrad 2 übernimmt die Pflegekasse die Kosten: die Vorpflegezeit muss mindestens 6 Monate betragen und die Aufwendungen der Pflegekasse dürfen im Einzelfall den Betrag von 1.612 € pro Kalenderjahr nicht übersteigen.

Pflegeeinsätze

Wir übernehmen die für Pflegegeldempfängern notwendigen Beratungsbesuche nach § 37 Abs. 3 SGB XI (Pflegeversicherungsgesetz): bei den Pflegegraden 2 und 3 halbjährlich notwendig, bei den Pflegegraden 4 und 5 vierteljährlich. Versicherte mit Pflegegrad 1 können halbjährlich einen Pflegeberatungseinsatz in Anspruch nehmen.

Hausnotruf

Besonders für alleinstehende ältere Menschen ist die Einrichtung eines Hausnotrufes sinnvoll. Wir bieten den Hausnotruf in Zusammenarbeit mit den Caritas-Sozialstationen in Stadt und Region Augsburg an.

Näheres dazu auf unserer „Hausnotruf“ -Seite.

Hilfe bei der Haushaltsführung

Unsere Mitarbeiterinnen unterstützen Sie im Haushalt:

  • Einkaufen
  • Zubereitung einfacher Mahlzeiten
  • Geschirr spülen
  • Wäsche waschen oder auch bei der Wohnungsreinigung

 

Essen auf Rädern
  • Tägliche warm ins Haus und frisch zubereitet

Oder:

  • Tiefkühlkost: Wochenration mit sieben Menüs aus dem umfangreichen Katalog ausgesucht.

Mehr dazu finden Sie auf unserer Seite „Essen auf Rädern“.

Palliativpflege

Durch die bei Schwerkranken im hohen Alter häufige Multimorbidität (Vorliegen mehrerer Krankheiten) und das voranschreiten chronischer Leiden ist die Palliativpflege ein Kernbestand der altenpflegerischer Tätigkeit. Pflegeziel ist dann nicht mehr Heilung, sondern die Erhaltung einer möglichst hohen Lebensqualität bis zum Tod. Ist der Tod absehbar, beginnt in der Pflege die Sterbebegleitung.

Die Sozialstation übernimmt auch in dieser Lebensphase die Pflege zur Unterstützung der Angehörigen.

Zur optimalen Versorgung unserer Kunden arbeiten wir mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Augsburger Palliativversorgung gemeinnützige GmbH (AHPV) zusammen. Wenn die Voraussetzungen nach §37b SGB V erfüllt sind kann die Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) wirksam werden.

Für Interessierte, Betroffene, Pflegekräfte und Ärzte bietet die Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung e. V.  ein umfangreiches Veranstaltungs- und Fortbildungsprogramm an.

Kurs für pflegende Angehörige und Schulung in der Häuslichen Umgebung

In Zusammenarbeit mit den Pflegekassen führen unsere Mitarbeiter auch Kurse für pflegende Angehörige durch. Termine werden rechtzeitig veröffentlicht – oder rufen Sie uns an.

Wir schulen Sie auch bei Ihnen zu Hause, wenn Sie mit der Pflege Ihrer Angehörigen nicht mehr weiter kommen. Die Pflegekasse übernimmt bei vorhandenem Pflegegrad jeweils die Kosten.

Tages- und Kurzzeitpflege

Die Sozialstation ist Gesellschafter der Seniorenzentrum Diedorf gGmbh mit Tages- und Kurzzeitpflege:

Seniorenzentrum Diedorf
Gemeinnützige Pflege- und Dienstleistungs GmbH
Lindenstraße 30
86420 Diedorf

Tel.: 08238 998100
www.seniorenzentrum-diedorf.com

Vermittlung

Wir sind bei der Vermittlung von Leistungen, die wir nicht selbst anbieten behilflich. Wir arbeiten eng mit der Seniorenberatung des Landkreises Augsburg und mit der Offenen Behindertenarbeit des Deutschen Caritasverbandes zusammen. Wir sind hilfreich bei der Kontaktaufnahme mit einem Hospizdienst oder helfen Ihnen bei der Besorgung von Hilfsmitteln wie z. B. Rollstuhl, Toilettenstuhl, Badelifter, Pflegebett und Verbrauchshilfsmitteln wie Betteinlagen und Inkontinenzmaterial.

Alten- und Krankenpflege, Grundpflege
Alten- und Krankenpflege, Behandlungspflege
Alten- und Krankenpflege, Haushalt